CBD Cannabis, CBD Gras, CBD Hasch, CBD Tabakersatz, Wirkung CBD -

Wie wirkt CBD Gras?

Seit 2016 ist CBD Gras (Cannabis mit weniger als einem Prozent THC) in aller Munde. Mit ein Auslöser dieses Hypes war die Erforschung von CBD im Zusammenhang mit verschiedenen Krankheiten. Auf dieses Thema soll jedoch im vorliegenden Artikel nicht eingegangen werden. Vielmehr handelt es sich um einen subjektiven Erfahrungsbericht über die Wirkung von CBD Gras bei gesunden Personen.

Wird man von CBD Gras bekifft?

Diese Frage ist grundsätzlich zu verneinen. Da CBD Gras weniger als ein Prozent THC aufweist, wird es als nicht psychoaktiv angesehen und hat daher keine berauschende Wirkung. Es macht also prinzipiell nicht bekifft und führt auch nicht zu roten Augen. Es gibt allerdings grosse Unterschiede beim THC Gehalt der momentan verfügbaren CBD Grassorten. Teilweise kann es eine THC Gehalt von bis zu einem Prozent aufweisen.

Im Vergleich dazu kann hochgezüchtetes Indoor Gras problemlos 20-30 Prozent THC enthalten. Dieser Vergleich verdeutlicht die ungefähren Relationen. CBD Gras kann also beim Konsum der 20-30 fachen Menge eine ähnliche Wirkung hervorrufen, wie sein illegales Pendent. Da dies jedoch in der Regel nicht in der gleichen Zeitspanne zu bewerkstelligen ist, kann von einer etwas abgemilderten Wirkung ausgegangen werden. Tatsächlich fällt es dem Autor dieses Artikels sehr schwierig, über CBD Gras eine berauschende Wirkung hervorzurufen. Die dazu nötige Menge ist schlichtweg zu gross. Vorsicht ist jedoch im Zusammenhang vom Lenken von Fahrzeugen geboten. Dort ist der THC Grenzwert so gering, dass der Konsum von CBD Gras zu Problemen führen kann.

Gibt es eine Wirkung von CBD Gras?

Die Wirkung von CBD Gras ist nicht ohne weiteres feststellbar, da sie sehr unterschwellig auftritt. Der Autor ist jedoch sehr wohl der Meinung, dass im Selbsttest eine Wirkung aufgetreten ist. Diese könnte als beruhigend und entspannend umschrieben werden. Ein Zustand bei dem man völlig klar im Kopf ist und nichts desto trotz eine Art Entspannung eintritt. Es fühlt sich etwas wie Ferien an, wo man relaxt an einem wunderschönen Ort ein Glas Rotwein geniesst. Zudem scheint der Drang nach Nikotin etwas unterdrückt zu werden. Das Verlangen nach der nächsten Zigarette ist nicht mehr so gross und da CBD Gras kein Nikotin enthält könnte es Rauchern helfen vom Glimmstengel wegzukommen.

Doch auch bei CBD Gras scheint es eine Kehrseite zu geben. Bei normalem Konsum hat CBD Gras den Vorteil, dass am Folgetag kaum Nachwirkungen zu spüren sind. Bei übermässigem Konsum könnte sich diese jedoch etwas anderst verhalten. So hatte der Autor dieses Artikels den Eindruck, nach dem Konsum von sehr grossen Mengen CBD Gras noch am Folgetag in einer Art Dämmerzustand zu schwelgen. Man ist dann so relaxt, dass man am liebsten gleich im Bett bleiben würde.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede von CBD und THC

In Bezug auf gewisse Aspekte weisen CBD und THC durchaus Gemeinsamkeiten auf. Beider können eine beruhigende und entspannende Wirkungen haben. Sie scheinen damit bestens geeignet zu sein, um nach einem arbeitsreichen Tag abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen. Daneben gibt es jedoch auch viele Aspekte bei denen CBD und THC sehr unterschiedlich oder sogar gegenteilig zu wirken scheinen. THC weist eine psychoaktive Wirkung auf (oder macht anders ausgedrückt bekifft), während CBD keine psychoaktive Wirkung hat und man völlig klar im Kopf bleibt. Zudem kann THC eine gewisse Paranoia oder nervöse Zustände hervorrufen. CBD scheint in dieser Beziehung genau eine gegenteilige Wirkung zu haben und eher beruhigend zu wirken.

Fazit

Insgesamt kann die Wirkung von CBD Gras als sehr angenehm beschrieben werden. Es kann helfen nach einem stressigen Alltag abzuschalten und zu relaxen. Gleichzeit ist man völlig klar im Kopf und es tritt in der Regel keine berauschende Wirkung auf. Da CBD Gras kein Nikotin enthält und den Drang nach der nächsten Zigarette zu unterdrücken scheint, könnte es zudem hilfreich sein um das Rauchen von Zigaretten zu reduzieren oder ganz aufzugeben. Trotzdem sollte man den Konsum von CBD Gras nicht übertreiben. Einerseits könnten gesundheitliche Schäden auftreten und andererseits ist bei einem sehr grossen Konsum auch eine berauschende Wirkung nicht ausgeschlossen.

Wer darauf aus ist bekifft zu sein, wird mit CBD Gras schnell an Grenzen stossen. Die dafür nötige Menge an CBD Gras ist schlichtweg so gross, dass sich dessen Konsum als schwierig gestaltet. Es gibt daher Cannabis Konsumenten, die CBD Gras mit illegalem Gras mischen. Dies hat den Vorteil, dass man bis zu einem bestimmten Grad den THC Gehalt selber bestimmen kann. So besteht die Möglichkeit die positiven Eigenschaften von CBD mit der psychoaktiven Wirkung von THC zu kombinieren. Dies soll jedoch keineswegs als Aufforderung zum Konsum von illegalen Substanzen aufgefasst werden. CBD King empfiehlt ausschliesslich CBD Cannabis zu konsumieren.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen